Alle Beiträge in Speckstein anzeigen

Steinbruch in Finnland

Natürlicher Speckstein – Ein ausdauerndes Material

Speckstein ist ein natürliches Material (metamorphes Gestein), das Millionen von Jahren unter immenser Hitze und Druck geformt wurde. Speckstein verträgt ohne Probleme direktes Feuer und starke Tempraturschwankungen.

Seit Jahrzehnten ist Speckstein für seine außergewöhnliche Wärmespeicherfähigkeiten bekannt. Andere natürliche Gesteine, wie z.B. Granit oder Marmor, halten ebenfalls die Wärme gespeichert, vertragen jedoch keine direkte Flammeneinwirkung.

Specksteinöfen und -brennräume sind extrem widerstandsfähig und halten für gewöhnlich wesentlich länger als Stahl oder Gusseiserne Einbauten.

Einmal erhitzt bleibt Speckstein lange Zeit warm, was seine ausgezeichnete Eignung für nächtliche Heizung erklärt. Ein weiterer Pluspunkt: Speckstein überdauert so einiges. Diese Nachhaltigkeit nutzen viele unserer Kunden und lassen sich bspw. ihren 20 Jahre alten Specksteinofen von uns aufarbeiten.

Die Wärmequalität des Steins ist weich und komfortabel. Sie können nah an einem Specksteinofen sitzen, ohne z.B. die Hitzewallung von Stahlkaminen. Die Oberflächentemperatur ist weniger heiss – ein Sicherheitsvorteil, den vor Allem Eltern mit jungen Kindern schätzen.

Speckstein hat attraktive Maserungen und andere natürlichen Muster, die ein einzigartiges Bild geben. Ist Speckstein höheren Temperaturen ausgesetzt, verstärken sich sogar seine Farbnuancen über die Zeit.

Horn Specksteinöfen vereinen die Vorteile von verschiedenen Materialien – so z.B. den schnellen Wärmeaufbau von Stahlelementen und die langanhaltende Wärmeabgabe des Steins.

Was ist Speckstein?

Der Begriff Speckstein bezeichnet eine Gruppe von Natursteinen, die je nach geographischer Herkunft sehr unterschiedlich zusammengesetzt sein können. Deren Bestandteile sind hauptsächlich die Mineralien Talk, Chlorit, Magnesit und Serpentin. Speckstein (Talkschiefer, Steatit) ist ein Magnesium-Silikat, welches fast weltweit vorkommt. Die Steine unterscheiden sich regional in ihrer Härte und Brüchigkeit.

Öfen werden von uns vorzugsweise aus finnischem oder brasilianischem Speckstein hergestellt, welche sich durch eine außerordentlich lange Wärmespeicherfähigkeit auszeichnen. In Indien wird ebenfalls Speckstein mit einer ähnlichen Qualität abgebaut. Die für den Ofenbau verwendeten Specksteine sind wesentlich härter und daher nicht zu Kunstzwecken (Bildhauerei) geeignet.

Im finnischen, brasilanischen und indischen Ofenspeckstein sind keine Asbestfasern enthalten, da allgemeine Talklagerstätten karbonatischer Herkunft asbestfrei sind. Serpentinitische Lagerstätten können hingegen Asbest beinhalten, weshalb diese weltweit weder abgebaut, noch verwendet werden.